Information
2561 Aufrufe

Bernet Kapelle

bernetkapelle

Die Bernetkapelle war ursprünglich als Schutzhütte für die Waldarbeiter errichtet worden. Sie steht – wie der sie umgebende Wald – im Eigentum der Stadt Sindelfingen.

Nach dem Zusammenbruch 1945 und dem Eintreffen der ersten Flüchtlinge und Heimatvertriebenen wurde diese Refugium den meist katholischen Neubürgern überlassen, die sie als Wald- und Marienkapelle ausgestalteten. Sie diente vor allem den in der Bernet Wohnanlage untergebrachten Vertriebenen als nahe religiöse Heimstatt.

In den 50er Jahren zelebrierte der damalige Pfarrer Martin Übelhör von der Dreifaltigkeitskirche an hohen Festtagen Messen in der Kapelle sowie in den Mai-Monaten Abendandachten.

Nach einem Brand wurde die Kapelle wieder nach den ursprünglichen Plänen der Stadt errichtet (daher auch der Erhalt des Kamins).

Auf Grund von wiederholten Beschädigungen wurde das eiserne Schutzgitter angebracht. Die Barock-Madonna stiftete der damalige Pfarrer von St. Joseph, Herr Pater Huwyler. Seiner Pfarrei oblag auch viele Jahre die Betreuung der Kapelle.

 

Zurück zur "Bernet Wohnanlage"

Zurück zur "Bernet Schießanlage"

Zurück zum Wanderweg "Rehweg"

Zurück zum Wanderweg "Wolfgang-Schleh-Weg"

Zurück zum Wanderweg "Hasenweg"

Zurück zu den Kleindenkmalen

Copyright © 2021 Schwarzwaldverein Sindelfingen · Untere Vorstadt 17 · 71063 Sindelfingen · Tel. 07031/878889 · 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.