QR-Code

Wegeplan

Zeitgeschichtlicher Weg Darmsheim

Download GPS-Daten: GPX-Format        KML-Format

Vorwort

Der Stadtgeschichtliche Weg Sindelfingen mit den Teilen Sindelfingen - Kernstadt und den beiden Ortsteilen Maichingen und Darmsheim geht auf Eugen Schempp zurück, der ihn anfangs der 1980er Jahre geschaffen hatte. Dazu gehören Bronzetafeln des Künstlers Herbert Gebauer mit Texten von Eugen Schempp an vielen Gebäuden und eine bebilderte Broschüre. Näheres darüber und über Eugen Schempp findet man im Teil „Stadtgeschichtlicher Weg Sindelfingen (Kernstadt)“.

 

Zeitspaziergang in Darmsheim

“Wie ein Kind an die Mutter. So schmiegt sich unser Heimatdörfchen im Kranz seiner Obstbäume an die Ufer des Bächleins” (Chronist Alfred Beck).

Jahrhundertelang war Darmsheim durch die Verbindung mit der Natur geprägt. Noch 1955 gab es 700 landwirtschafliche Betriebe, von welchem nur noch ein Haupterwerbslandwirt übrig blieb. Die ersten Siedler, schätzten die guten Lehmböden und ließen sich auf dem Eichelberg nieder. Hügelgräber aus der Eisenzeit um 1000 vor Christus bezeugen dies.

Später siedelten hier die Kelten, später die Alemannen. Nach den Calwer und Tübinger Grafen kam Darmsheim 1357 zu Württemberg. Als Teil des Sindelfinger Stifts bildete der Darmsheimer Besitz 1477 den Grundstock der Tübinger Universität. In einer wechselvollen, mit dem traurigen Höhepunkt des dreißig-jährigen Krieges, mit nur 283 Überlebenden, kam es auch zu Hungerjahren. 1816 als Folge des Ausbruch des indonesischen Vulkans Tambora und bis zur Mitte des Jahrhunderts führten Nässe und Dürren zu einer Auswanderungswelle. Die erst in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wieder erreichte frühere Einwohnerzahl von 900 Einwohnern, hatte bis 1945 Bestand.

Die größte Katastrophe in der Geschichte, der große Brand von 1907, zerstörte ein Drittel des Dorfes. Die danach, in kürzester Zeit, neu gebauten stattlichen Gebäude, sind heute noch ortsbildprägend. Schöne Wohngebietegebiete und der aus einem Steinbruch entstandene, einmalige Park “Aibachgrund“, zusammen mit einer guten Infrastruktur, sind in den vergangenen Jahren entstanden.

Mit der Ortsumgehungsstrasse “Nordumfahrung”, steht ein jahrelanger Wunsch vor der Fertigstellung.

Lassen Sie sich durch Darmsheim und seine reiche Geschichte führen.

 

Anleitung zum Wegeplan

Bei den folgenden Operationen muss sich der Mauszeiger innerhalb des Wegeplans befinden.

Bitte benutzen Sie im folgenden immer die linke Maustaste.

Zum Spreizen klicken Sie bitte auf die + oder – Taste im blauen Feld am linken oberen Rand oder drehen Sie das Mausrad nach vorne. Jetzt rücken die grünen Punkte der Wegstationen weiter auseinander und können genauer angesteuert werden.

Zum Verschieben des Wegeplans benutzen Sie bitte die vier Pfeile im blauen Feld am linken oberen Rand oder verschieben Sie die Maus bei gedrückter Taste.

Um eine Station aufzurufen, führen Sie den Mauszeiger auf den grünen Punkt und klicken Sie darauf. Die Station öffnet sich und zeigt ihren Stationsnamen. Wenn Sie auf das Feld „Gesamten Artikel anzeigen“ klicken, öffnet sich der Bild- und Textinhalt. Wenn Sie den Mauszeiger auf ein Bild schieben, öffnet sich ein Fenster mit Informationen zu diesem Bild. Bei einigen Bildern wandelt sich der Mauszeiger in eine Hand um. Dann können Sie mit einem Mausklick dieses und ggf. weitere Bilder vergrößert betrachten. Zurück kehren Sie mit einem Klick auf das Kreuz in der rechten unteren Bildecke.

Zurück zur vorherigen Seite bzw. zum Wegeplan gelangen Sie durch Klicken auf die blaue Schrift „Zurück“. Zum Verschieben der ganzen Bildschirmseite nach oben oder unten („scrollen“) benutzen Sie bitte bei gedrückter Maustaste den Schieberegler am rechten Bildschirmrand.

Wir wünschen Ihnen Erfolg und viel Freude!